SpiSpaSpo 2018

Zum 5. Mal fand unser Spiel-, Spaß- und Sportfest dieses Jahr vom 01.06. auf den 02.06. statt.

In der Früh um 8:30 trafen sich 27 Kinder von den Minis angefangen bis einschließlich D-Jugend, ein Teilnehmer der aktuellen C-Jugend sowie 9 Betreuer am „Hauptbahnhof“ Roßtal.

Zunächst wurden Listen abgehakt, Einverständniserklärungen abgegeben, Namensschilder auf die neuen knallroten 2018-er T-Shirts geklebt, die Gruppeneinteilung festgelegt, sowie die Fahrräder in Anhänger verladen. Die Betreuer scharten „ihre“ Kids um sich und warteten schließlich auf den Zug, der den ganzen Trupp nach Wicklesgreuth brachte.

Dort warteten schon die Fahrräder auf uns und die Foto-Fahrradrally konnte starten!

Dieses Jahr galt es 5 Stationen zu finden und verschiedene Aufgaben zu lösen. Wieder hatte sich Matthias für uns lustige, trickreiche und knifflige Herausforderungen überlegt, die jedes Team gemeinsam lösen musste.

Angefangen mit Würfeln und Werfen auf gekennzeichnete Felder einer Torwand –wir sind ja schließlich Handballer-, folgte als zweite Station ein lustiges Mattenrollen. Alle Teammitglieder sollten sich auf eine Matte stellen und diese von Punkt A nach B transportieren, ohne auch mit nur einem Fuß die Matte zu verlassen. Hier war Kreativität und Geschicklichkeit sowie Balance gefragt. Als Drittes sollten wir einige wichtige Handballbegriffe wie zum Beispiel Trainer, 7-Meter, Foul….pantomimisch darstellen. Da haben wir sehr gelacht und viel Blödsinn gemacht. An Station Vier fanden wir am Uferrand der Rezat zwei Wannen mit kleinen Schwimmentchen vor, die wir auf die andere Uferseite über das Wasser verbringen mussten. Als Hilfsmittel hatten wir einen Tennisball, der an einer langen Schnur befestigt war. Hier war entweder Wurfstärke oder Köpfchen gefragt. Jedes Team löste diese Aufgabe in ganz eigener Art und Weise. Leider –oder zum Glück- kenterten die Entchen bei einer Gruppe, sodass sie in die Freiheit entlassen wurden…..Die letzte Station forderte nochmals das Köpfchen. Auf einem Schachbrett war ein Solitär aus Bechern aufgebaut. Ziel war natürlich, dass zum Schluss nur wenige Becher stehenblieben.

Von Station 5 an hatten wir nur noch einige Fotos übrig, die uns schließlich zum Zielort, dem gerade erst wunderschön renovierten Waldstrandbad in Windsbach  führten.

Hier angekommen erwartete uns eine Stärkung bestehend aus Nudeln mit Tomaten- oder Hackfleischsoße. Danach kann sich jeder vorstellen, was im Schwimmbad so abging….

Hier sei auch besonders erwähnt, wie professionell und freundlich unsere Bewirtung stattfand. Auch alle Mitarbeiter des Schwimmbades machten den Eindruck, mit Spaß bei ihrer Arbeit zu sein.

Um 17:32 startete unser Zug zurück gen Roßtal. Vom Hauptbahnhof lief die Karawane in Vorfreude auf Grillen, Toben, Beachhandball, Lagerfeuer und gemeinsamer Übernachtung zur Jahnturnhalle. Dort angekommen war von drei fleißigen Helfern und einigen Eltern schon alles hergerichtet. Wir füllten unsere Akkus auf und weiter ging es. Der Abend war super. Wir durften in der Turnhalle Spielen und Toben. Natürlich forderten wir „die Alten“ und „Ur-Alten“ auch im Beachhandball heraus. Die Nacht war kurz und das Frühstück um 7:30 Uhr sehr ausgiebig und schmackhaft.

Danach hatten wir noch genügend Zeit, bis uns die Eltern um 10:00 Uhr abholten. Denn eines haben unsere Betreuer wieder einmal erfahren: unsere Energie reicht ewig und die Akkus haben eine unschlagbar kurze Ladezeit!

Abschließend möchten wir uns bei allen Betreuern, dem Stationspersonal und Matthias für den tollen Tag und den Eltern für das entgegengebrachte Vertrauen und die Hilfe bei der Verköstigung am Abend ganz herzlich bedanken.

Es wäre schön, ein SpiSpaSpo am Ende der Pfingstferien 2019 erneut starten zu können.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

captcha

Bitte geben Sie den Code ein!