Minimalziel erreicht

 Am Sonntag bestritten wir zu gewohnter Uhrzeit das letzte Spiel der Saison. Gegnerinnen waren die Mädels der HG Ansbach. Im Hinspiel konnten die Ansbacherinnen mit einem 26:21 Sieg die Punkte noch für sich verbuchen. 

Das Spiel versprach aber aufgrund der Tabellensituation am letzten Spieltag noch einmal sehr spannend zu werden. Während es für uns um einen positiven Abschluss der Saison ging, hatte die HG noch die Möglichkeit zum Aufstieg. Gleich drei Mannschaften (Wendelstein, Heroldsberg und Ansbach) waren punktgleich und parallel zu unserer Partie, fanden auch alle anderen Spiele statt.

 Den besseren Beginn legten die Gäste hin. Wir hingegen konnten im Angriff noch nicht überzeugen, so dass Ansbach mit 2:0 vorlegte. Bis zum 5:5 in der 14 Minute verlief die Partie dann sehr ausgeglichen. Dann merkte man immer öfter die Nervosität der HG, denn im Abschluss wurde oftmals der Pfosten oder die Torhüterin getroffen. 

 Unsere im Training geübten Abläufe bei einer offensiven Deckung klappten hingegen immer besser. Wie von Coach Köhler vorgegeben, wurde die vorgezogenen Position von der Mittespielerin auf eine Seite gezogen, so dass die Halbspielerin frei in die Mitte wechseln konnte und entweder selbst abschließen oder auf den freigespielten Kreis ablegen konnte.

 Der gegnerische Trainer reagierte und stellte deren Abwehr auf eine defensive 6:0 Deckung um. Das wiederum sollte aber unseren Rückraumspielerinnen entgegen kommen. Bis zur Halbzeitpause gelangen uns vier Treffer in Folge und so gingen wir mit 12:8 in die Kabinen.

 In der Halbzeitansprach wurden wir weiter ermutigt die einstudierten Abläufe umzusetzen.

 Im ersten Angriff nach Wiederanpfiff gelang uns eine mustermäßige Auslösehandlung und unsere Kreisspielerin kam völlig frei zum Abschluss. Dann allerdings schlich sich mal wieder unser bekanntes Problem ein – nämlich der inkonsequente Abschluss. Wir verloren im Angriff etwas den Faden. Den Ansbacherinnern gelangen dann drei Tore in Folge und konnten weiter Tor um Tor aufholen.

 

In der 45 Minute glich die HG erstmals wieder aus (17:17)und bis zur 50 Minute setzten sie sich sogar mit zwei Toren ab (17:19). Unser Kampfgeist war aber wieder geweckt und so versuchten wir weiter dran zu bleiben. In den letzten fünf Minuten gelangen uns dann drei Tore in Folge, wobei die HG kein Tor mehr erzielen konnte. Endstand 23:22.

 

Für den TSV:

Zimmermann, Kaiser (beide Tor); Barton Lisa (2); Popp Laura, Heldauer Kathrin (6/2); Eisgedt Melanie (3), Gehring Sylvia, Bär Barbara, Strecker Simone (2); Walther Stefanie (1), Eisgedt Stephanie (1), Spreiter Ricarda (5), Becker Sandra (2), Schrader Marion (1) Coach: Thomas Köhler

Abschließend lässt sich sagen, dass wir diese Saison unser Minimalziel, nämlich mindestens den gleichen Tabellenplatz wie vorherige Saison, erreicht haben.

 Die großen Lücken, die von unseren drei Routiniers Anfang der Saison gerissen wurden, konnten wir  innerhalb der Mannschaft relativ gut ausgleichen.

Am Ende stehen wir mit 20:24 Punkten auf Platz 7 der BOL Mittelfranken.

Glückwünsche nach Wendelstein zum Aufstieg in die Landesliga!

Besonderer Dank geht an dieser Stelle an unseren Coach Köhler. Nach Wegfall unseres Haupttrainers Mitte der Saison übernahm er auch die zweite Trainingseinheit unter der Woche und stellte sich ebenfalls für das Coaching der Spiele am Wochenende zur Verfügung. Wir hoffen, du hattest Spaß im Damenbereich und wünschen dir für nächste Saison weiter viel Erfolg mit deiner männl. Jugend 🙂

Doch das soll es für diese Saison noch nicht gewesen sein!! Bis Ende April wird weiter fleißig trainiert, denn am Sonntag 28.04.2019 treten wir im Bezirkspokal-Finalfour an!!!

Hier treffen wir im Halbfinale auf die Turniergastgeberinnen der SG Kernfranken. Gegen die Bezirksklassenaufsteigerinnen wollen wir einen ungefährdeten Sieg einfahren, um im Finale entweder die Damen des TSV Schnelldorf oder SpVMögeldorf schlagen zu können ;-)))

 Wir hoffen auf zahlreiche Roschdler Fans

Anpfiff Halbfinale ist am 28.04.19 um 11.35 Uhr in der Realschulhalle (Ansbacher Straße) in Heilsbronn.

 

Eure Damen 

3-2-1 Scheppern!!

Eine Antwort zu “Damen – HG Ansbach”

  1. Christina sagt:

    Danke für die Glückwünsche und die Schützenhilfe gegen Ansbach. Viel Erfolg beim Final Four.
    Sportliche Grüße von den Damen aus Wendelstein

Schreibe einen Kommentar zu Christina Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

captcha

Bitte geben Sie den Code ein!